Operationstechniken am Kniegelenk

Kniegelenkschmerzen können durch Abnutzung des Knorpels und der Menisken entstehen. Eine frühe operative Therapie kann sinnvoll sein, um den Verschleiß aufzuhalten oder hinauszuzögern oder eine Prothesenversorgung hinauszuschieben. Auch Sportverletzungen betreffen besonders häufig das Kniegelenk. Ein Teil dieser Verletzungen heilt spontan, andere hinterlassen schmerzhafte Funktionsstörungen mit Einklemmungen oder Instabilität. Hier ist eine operative Therapie meist unumgänglich.

Folgende arthroskopische und minimal-invasive Eingriffe am Kniegelenk werden u. a. an unserer Klinik durchgeführt:

  • Entfernung von freien Gelenkkörpern

  • Meniskusresektionen/Meniskusnähte

  • Maßnahmen am Gelenkknorpel, wie Knorpelglättung, Anbohrungen und Mikrofrakturierungen sowie Wiederanheften abgelöster Knorpel-Knochen-Anteile

  • Knorpel-Knochen-Transfer

  • Entfernung der entzündeten Gelenkschleimhaut bei Rheuma oder Infektion

  • Arthroskopische Kreuzbandersatzoperationen

  • Stabilisierungsoperationen der Kniescheibe (u. a. MPFL-Ersatzplastik)

Beispiel - Meniskusoperation

Beispiel - Maßnahmen am Gelenkknorpel